Skip to content

Entdecken Sie Kalifornien

Man könnte sagen, dass Kalifornier alles ernst nehmen, was mit Wein zu tun hat und alles Andere entspannt sehen. Allerdings – vielleicht doch nicht alles Andere. Wir verfügen über eine blühende Technologieindustrie und betreiben bahnbrechend umweltbewussten Ackerbau, arbeiten hart und führen stetig Innovationen ein. Allerdings ist es auch einfach, immer ein Lächeln auf den Lippen zu haben, wenn man von Naturwundern umgeben ist und die Sonne ununterbrochen scheint. Und ein Glas kalifornischer Wein tut dem ganzen natürlich ebenfalls keinen Abbruch, ganz im Gegenteil.

Was sind AVAs?

Jede Flasche kalifornischen Weins zeigt die geografische Herkunft, oder Appellation, der Trauben.

Herkunftsbezeichnungen werden in Kalifornien entweder anhand von politischen Grenzen bestimmt – wie etwa dem Namen eines County – oder durch staatlich anerkannte Weinbauregionen, die sogenannten American Viticultural Areas, oder abgekürzt AVAs.

Um einen Wein mit einer AVA zu kennzeichnen, müssen mindestens 85% der verwendeten Trauben in diesem AVA-Gebiet stammen. Bei County-Bezeichnungen liegt der entsprechende Prozentsatz bei 75%. Weine welche nur die Bezeichnung “Kalifornien” tragen – oder irgendeine kalifornische AVA – sind zu 100% im “Golden State” (Spitzname Kaliforniens) gewachsen.

WARME TAGE, KÜHLE NÄCHTE

climate_graphic

Unser ganzjähriges Super-Wetter tut den Trauben ebenso gut wie unseren Besuchern.

Viel Sonnenschein verleiht eine beständige und lange Vegetationsperiode, während die Vielseitigkeit unseres Terroirs den Anbau zahlreicher Rebsorten ermöglicht, oftmals mit überraschenden Ausdrucksvariationen innerhalb der gleichen Sorte. Die 1.300 Kilometer (800 Meilen) lange Felsenküste dient den nahegelegenen Weinbergen als natürliche “Klimaanlage” in Form von Nebel und Meeresbrisen: das kommt besonders in hervorragenden Chardonnays, Pinot Noirs und anderen kühlklimaliebenden Rebsorten zum Vorschein. Wärmere Täler im Inland werden dank Flüssen, Seen und Flussdeltas vergleichbar abgekühlt.

Die in Hanglagen angebauten Reben geniessen kühlende Luft und ungefiltertes Sonnenlicht, das genau von Merlot und Cabernet Sauvignon so geliebt wird.

Kaliforniens Böden sind genauso unterschiedlich wie die Weinregionen selbst. Sand, Lehm, Ton, Granit, Vulkanasche, Meeresablagerungen, Flusskies: jede Komponente sorgt für ihre eigene Mineralität. Unsere Winzer sind ebefalls bunt gemischt: seit dem 18. Jahrhundert siedeln Einwanderer aus der ganzen Welt in Kalifornien und haben ihre Reben und ihr Wissen mitgebracht. Hart gewonnene Geheimnisse von Böden, Klima und Reben werden von Generation zu Generation überliefert – alles das macht Kaliforniens Weine einzigartig und unheimlich vielfältig.