'); ?> '); ?> '); ?> '); ?> '); ?> '); ?> '); ?> '); ?> '); ?> '); ?> '); ?> '); ?> '); ?> '); ?>
Skip to content
Rezepte

Knoblauch-Garnelen mit warmem Gurken- und Ingwersalat

Rote Paprikaflocken verleihen diesem leichten und pikanten Salat einen Hauch von Schärfe. Servieren Sie dazu kalifornischen Sauvignon Blank oder Pinot Noir.

April Garlic Prawns
Ingredients

2 Tassen (60 g) Blattsalat
2 Teelöffel (10 ml) Sesamöl
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 Esslöffel (30 ml) extra natives Olivenöl, aufgeteilt
8 große Knoblauchzehen, geschält und in feine Scheiben geschnitten
450 g mittelgroße Garnelen, ohne Schale und Darm
½ Teelöffel (2,5 ml) rote Paprikaflocken
3 Esslöffel (30 g) gehackter frischer Ingwer
2 Gurken (jeweils ca. 20 cm), geschält, längs halbiert und in 0,5 cm dicke halbkreisförmige Scheiben geschnitten
2 Esslöffel (30 ml) Sojasoße
2 Limetten, jeweils geviertelt

4 Portionen



Zubereitung

1. Den Blattsalat in eine große Schüssel geben und mit dem Sesamöl beträufeln. Je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen und vermengen. Die Mischung beiseitestellen.

2. 1 Esslöffel (15 ml) des Olivenöls bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne erhitzen. Das Öl muss heiß werden, darf aber nicht rauchen. Den Knoblauch hinzufügen und 30 Sekunden unter ständigem Rühren kochen lassen. Die Garnelen und die roten Paprikaflocken hinzufügen und unter ständigem Rühren etwa 3 Minuten kochen lassen, bis die Garnelen durchgegart sind. Salzen.

3. Garnelen und Knoblauch in eine Schüssel geben und beiseitestellen.

4. In derselben Pfanne den verbleibenden Esslöffel (15 ml) des Olivenöls bei mittlerer Hitze erhitzen. Das Öl muss heiß werden, darf aber nicht rauchen. Den Ingwer hinzufügen und 1 Minute bei ständigem Rühren kochen lassen. Gurke und Sojasoße hinzufügen und weitere 3 Minuten lang kochen lassen. Vom Herd nehmen.

5. Den Salat auf 4 Teller aufteilen. Jeweils ein Viertel der Gurken gefolgt von einem Viertel der Garnelen daraufgeben. Den Saft von jeweils einem Limettenviertel über den Salat pressen und mit einem zweiten Limettenviertel garnieren.

Share this
Share on FacebookShare on PinterestShare on TwitterEmail ThisPrint This