Skip to content
Rezepte

Geschmorte Rinderrippen an Roter Bete und Yukon-Kartoffeln

Das süße Aroma der Roten Bete und die cremigen gebackenen Kartoffeln machen diesen Rinderbraten zu einer wahren Gaumenfreude. Dazu passt ein kalifornischer Cabernet Sauvignon oder Merlot.

Ingredients
  • 1800 g Rinderrippen, großzügig mit Salz und Pfeffer gewürzt
  • 1 Esslöffel (15 ml) natives Olivenöl extra
  • 1 mittelgroße Zwiebel, gewürfelt
  • 75 g Sellerie, gewürfelt
  • 2 mittelgroße Tomaten, geviertelt
  • 6 Knoblauchzehen, geschält, im Ganzen
  • 1 Esslöffel (12 g) brauner Zucker
  • 120 ml Rinderbrühe
  • 4 kleine Rote-Bete, geviertelt
  • 4 mittelgroße Yukon-Kartoffeln, geviertelt
  • 2 Esslöffel (30 ml) natives Olivenöl extra
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

4 Portionen



Zubereitung
  • Backofen auf 180 °C vorheizen. Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen, Rinderrippen dazugeben und von beiden Seiten anbraten.
  • Rippen aus der Pfanne nehmen und in einen Bräter legen.
  • Zwiebeln, Sellerie, Tomaten, Knoblauch, braunen Zucker und Brühe in der Pfanne 5 Minuten köcheln lassen.
  • Die Brühe anschließend über das Fleisch gießen.
  • Abdecken und im vorgeheizten Ofen 90 Minuten schmoren lassen, einmal wenden.
  • Die Rote Beete in einer mittelgroßen Schüssel mit einem Esslöffel Olivenöl verrühren.
  • Die Rote Bete auf ein Backblech legen und 35 Minuten rösten lassen.
  • Die Kartoffeln in einer mittelgroßen Schüssel mit einem Esslöffel Olivenöl verrühren.
  • Die Kartoffeln auf ein Backblech legen, mit Salz bestreuen und 25 Minuten im Ofen rösten lassen.
  • Die Rinderrippen und das gebackene Gemüse auf vier Teller verteilen und mit Bratensaft beträufeln.
Share this
Share on FacebookShare on PinterestShare on TwitterEmail ThisPrint This